Hand in Hand
miteinander
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pädagogik Allgemein

Pädagogik




Grundlage unserer Pädagogik ist die Sichtweise vom Kind und seine Wertschätzung, wie sie in der Leitlinie beschrieben ist. Wir haben Zutrauen in die Entwicklung des Kindes und unterstützen und begleiten alle Kinder in ihrem individuellen und gemeinsamen Lernprozess.

Aufgrund neuer Forschungen ist belegt, dass bereits Säuglinge lernfähig, eigenaktiv und kompetent sind. Dabei sind die Vorschuljahre die lernintensivsten und entwicklungsreichsten und begründen so den hohen Stellenwert früher Bildung.

Wir legen Wert darauf den Kindern Freiraum fürs Spiel und für selbstbestimmte Entscheidungen zu geben. Grundlage für die Ableitung von Förderzielen für das einzelne Kind und die Gruppe sind Entwicklungs- und Verhaltensbeobachtungen und deren Dokumentation sowie Erkenntnisse aus den Eltern- und Therapeutengesprächen.

Eine besondere Bedeutung kommt der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern zu. Wir freuen uns über regen Austausch und Anregungen von Seiten der Eltern. Regelmäßig finden Elternbefragungen statt, deren Ergebnisse in die Arbeit und Planung mit einbezogen werden.


Mehrmals im Jahr werden Entwicklungsgespräche mit Eltern und Team sowie bei Bedarf mit den Therapeuten durchgeführt.




Die pädagogischen Grundsätze für unsere Arbeit mit den Kindern finden sich zum Beispiel im Lehrplan für Förderzentren mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, im Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan und in den Bayerischen Bildungsleitlinien. Zu den heilpädagogischen und allgemeinen Prinzipien unserer Pädagogik gehören etwa Inklusion, Resilienz, Partizipation, die Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen in Verbindung mit einer geschlechterbewussten Erziehung sowie Normalisierung, Selbstbestimmung und Empowerment.

Erziehung und Bildung erfordern die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Institutionen. Wir kooperieren daher mit Frühförderung, Familienentlastendem Dienst, Therapeuten, Schulen und Förderzentren, Kinderärzten, SPZ, Kinderkliniken, Rehafachleuten, Jugendamt und vielen weiteren Einrichtungen. Zusätzlich finden in den Teams kollegiale Fallberatungen, Therapeutengespräche und die Fachberatung für die Förderkinder der Integrativen Gruppe durch eine Heilpädagogin statt.

Detaillierte Informationen zur Pädagogik finden Sie unter den nachfolgenden Seiten!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü